Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Waldbrände am MittelmeerFeuer in Griechenland und Türkei ausser Kontrolle

Eine Feuerwand nahe Athen von der Nacht auf Freitag: Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen um Kapandriti.
Weiter nach der Werbung
Zum Zuschauen verdammt: 30 Kilometer ausserhalb von Athen wüten die Brände.
Zwei Mann gegen ein Inferno: Die Feuerwehrleute versuchen die Flammen daran zu hindern, sich über eine Strasse bei Afidnes im Nordosten von Athen weiterauszubreiten. Die Bewohner des Gebietes sind zu diesem Punkt bereits in Sicherheit gebracht worden.
Kampf aus der Luft gegen die Flammen bei Kryoneri am 5. August: Die Feuer brannten die ganze Nacht, die Flugzeuge und Helikopter konnten allerdings nicht löschen, weil die Sicht fehlte.
Wo die Flammen weg sind, kämpfen Freiwillige gegen Glutnester: Hier ist ein Mann dabei beim Kohlekraftwerk Kemerkoy im Südwesten der Türkei.

Behörden: Zwei Grossbrände im südtürkischen Antalya unter Kontrolle

Mit Glück stehengeblieben: Diese Luftaufnahme zeigt einen Wald in der Provinz Mugla zwischen Marmaris und Milas.
Sowohl die Türkei wie auch Griechenland kämpfen seit Tagen gegen Brände: Freiwillige im Einsatz in türkischen am 4. August.

SDA/amc

23 Kommentare
Sortieren nach:
    Manfred 44

    Kein Politiker redet über die Überbevölkerung auf unserem Planeten. Drei oder besser vier Milliarden Menschen weniger und die meisten Probleme wären gelöst. Und nicht vergessen, wir alle machen ja dort weiter, was unsere Vorfahren uns hinterlassen... und kümmern uns auch nur um die Kapitalvermehrung.

    Ich wünsche allen Betroffenen viel Regen und uns allen die nötige Einsicht.