Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Männermode nach CoronaFertig mit der Trainerhose

Endlich draussen: Die Models der Etro-Modenschau für kommenden Herbst, unterwegs in Mailand.
So könnte die Homeoffice-Garderobe auch aussehen: «Dr. Pozzi at Home», Ölgemälde des amerikanischen Künstlers John Singer Sargent aus dem Jahr 1881.
Weiter nach der Werbung

Männer, reisst euch am Riemen für ein paar letzte impflose Wochen, jetzt mal Contenance.

Corona bringt neue Kunden

Auch tendenziell Modeuninteressierte haben nun endgültig genug von ihren Hauptsache-praktisch-Outfits.

Noch keine aufgebrezelten Männer auf der Strasse

Mailand: Sanfte Looks

Kimonohaften Mäntel mit theraupeutischer Wirkung: Die neue Männermode von Ermenegildo Zegna.

Gemusterte Ganzkörperanzüge bei Prada

Gemusterte Ganzkörperanzüge aus Feinstrick: Entspannte Mode bei Prada.

Die Modemacher behaupteten einfach mal: Kommenden Herbst ist es vorbei mit der Pandemie, c'est fini!

Schluss mit gemütlich daheim

Schmucke Soldatenlooks bei Dior.
Foto: Yannis Vlamos

«Männer entdecken in ihrem Kleiderschrank gerade völlig neue Möglichkeiten.»

Alexander Davaroukas, Geschäftsführer der Massschneiderei Monokel in Berlin und München
6 Kommentare
Sortieren nach:
    Jack Vogt

    Hoppla, muss ich meinen Hipsterbart wieder abrasieren? An der letzten Pitti Uomo war ein akurat getrimmter Bart noch angesagt - zusammen mit dem wichtigen Accessiore, einem Fox-Terrier an der Leine. Muss gleich mal nachschauen, ob ich den Gehrock meines Opas noch finde. Er gleicht einem Bademantel an einem Porno-Set. Zusammen mit den spitz zulaufenden Schnellvögler-Schuhen könnte mein Outfit für die Pitti Uomo 2021 nun passend sein.