Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Federer zum Grand-Slam-Rennen«Wie sich Djokovic ins Ziel gerettet hat, war grossartig»

Sieg im ersten Spiel der Rasensaison: Roger Federer schlägt in Halle den Weissrussen Ilya Iwaschka.
Weiter nach der Werbung

«In Zukunft werden mehr und mehr Spieler Grand-Slam-Turniere gewinnen.»

Roger Federer

«Solange wir spielen, ist alles möglich, und am Schluss wird abgerechnet.»

Roger Federer

Tsitsipas meldet sich in Halle wieder ab

11 Kommentare
Sortieren nach:
    Peter Martin

    @Hans M. Müller Überhebliches Auftreten ist auch, ein Grand Slam-Turnier einfach so aufzugeben, weil man nicht mehr spielen möchte und so Wettbewerbsverzerrung betreibt. Federer mag zwar der begabtere, elegantere und sympathischere Spieler sein, aber Djokovic ist für mich der bessere und kompletere Spieler, der vor allem auf jeder Unterlage gewinnen kann. Seien wir ehrlich, Federer konnte Roland Garros nur gewinnen, weil Nadal damals ausgeschieden war. Er hatte auch das Glück, etwa die Hälfte seiner Slams gegen klar schwächere Gegner gewinnen zu können. Djokovic und Nadal hatten mit Federer und Murray die viel härtere Konkurrenz. Noch deutlicher wird der Vergleich, wenn man die Direktbegnungen vergleicht. Da zieht Roger ganz klar den Kürzeren.