Zum Hauptinhalt springen

Tennis-Boom«Attack the ball» – «Yes, yes»

Seit Beginn der Pandemie bevölkern Tennisfans die öffentlichen Plätze. Viele Neueinsteiger würde man allerdings eher auf dem Sofa oder hinter dem Töggelikasten vermuten.

Auch die Zürcher Moderatorin und Influencerin Dominique Rinderknecht spielt ein bisschen Tennis.
Auch die Zürcher Moderatorin und Influencerin Dominique Rinderknecht spielt ein bisschen Tennis.
Foto: Instagram @dominique_rinderknecht

Vitis Sportcenter, Schlieren, später Nachmittag. Alle zehn Tennisplätze sind belegt, man sieht Jung und Alt dem Filzball nachrennen. Ein gewöhnlicher Nachmittag, möchte man meinen. Aber Moment: Sah Tennis nicht mal anders aus? Irgendwie eleganter und athletischer? Irgendwie Federer-like?

Was man auf den Plätzen in Schlieren sieht, ist tatsächlich ungewohnt. Da ist zum Beispiel ein Plauschdoppel, bestehend aus vier angedickten Mittdreissigern, die genussvoll um die Wette ballern. Man reisst Sprüche, und wenn mal ein Schlag vier Meter hinter der Grundlinie landet, wird gelacht. Alles halb so schlimm.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.