Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Kommentar zu Gewalt in den NiederlandenExtreme Wellen

Freitagabend in Rotterdam: Bei einer Demonstation gegen neue Restriktionen der Regierung gibt es mehrere Verletzte.
Weiter nach der Werbung

Eine gefährliche Melange aus Interessen erschwert einen klaren Kurs in Den Haag.

16 Kommentare
Sortieren nach:
    Markus Dicht

    Warum finden seit Monaten x Gewalteszesse im öffentlichen Raum immer nur in westlichen Demokratien statt und nicht z.B. in Russland oder China ? Die Proteste im Zusammenhang mit dem Fall Nawalny in Russland kann man geradezu als "idyllisch" bezeichnen verglichen mit den zerstörerischen westlichen Exzessen ? Wenn Gesellschaften gespalten werden und daraus Gewalt entsteht, dann können wir nicht mehr von Demokratie im eigentlichen Sinne sprechen. Wenn Mehrheitsentscheide von einer Minderheit nicht toleriert werden und daraus Gewalt entsteht, dann ist das nicht mehr Demokratie, sondern tiefste Demokratiekrise.Wenn individuelle Freiheit wichtiger ist als demokratisch-solidarischer Konsens, dann ist das auch nicht mehr Demokratie. Wenn Demokratie nur noch mit x Polizeieinsätzen und Videoüberwachung aufrechterhalten werden kann, dann ist das "Polizeistaat". Damit können wir auch die Parole "Freiheit, Brüderlichkeit und Gleichheit" aus der Französischen Revolution vergessen, denn die neue Parole lautet nur noch "Freiheit !"