Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Briten liessen Kartell auffliegenEU büsst UBS mit 189 Millionen Franken

Gemäss EU-Kommission haben Händler der Institute zwischen 2007 und 2011 in Chatrooms gegenseitig sensitive Informationen ausgetauscht.
Weiter nach der Werbung

Weitere Banken beteiligt

SDA

13 Kommentare
Sortieren nach:
    Milinko Simic

    Unglaublich wie folgende Fakten einfach ignoriert und ausgeblendet werden. All die „unsäglichen Verbrechen“ der Schweizerbanken werden jetzt legal in Delaware und London legal und straffrei fortgesetzt. Und ausgerechnet sie haben was zu melden? Kein Mensch regt sich deshalb auf. Dafür wird nach weiteren Möglichkeiten für die Erpressung der Banken und Fortführung des bereits erprobten und erfolgreichen Raubrittertums, Ausschau gehalten.

    Einfach widerlich. Ich frage mich einfach, wann nimm denn das ein Ende?

    Ach ja, mit dem Abschluss des Rahmenabkommens. Wer lacht ist ein...