Zum Hauptinhalt springen

Absurdes GesetzEtwas verlieren ist nicht lustig – etwas finden auch nicht

Im Fundbüro im Spiegelhof werden im Jahr 2300 Fundgegenstände abgegeben.

Absurde Regelung

2 Kommentare
    Marcus Vir

    Bzgl SBB: Ha! Wenn ich etwas im Zug verliere (ich bin diesbezüglich ein Huhn), versuche ich schon gar nicht mehr, die SBB zu kontaktieren. Selbst mit exakten Angabe über wann und wo habe ich in den letzen 30 Jahren nie meher etwas zurückbekommen.

    Das war zu meiner Schulzeit noch anders (Hat vielleicht auch mit der ländliche Linie zu tun, die ich damals befuhr; die existiert heute schon gar nicht mehr.)