Zum Hauptinhalt springen

Geldblog: Sicheres AnlegenEtwas Rendite ist besser als gar keine

Wer konservativ investiert, muss sich mit einem geringen Ertrag zufrieden geben. Je nach Konstellation kann sich auch eine Teilamortisation der Hypothek lohnen.

Ein bisschen Risiko muss sein: Ganz ohne Kursschwankungen geht es auch bei konservativ geführten Anlagevehikeln nicht.
Ein bisschen Risiko muss sein: Ganz ohne Kursschwankungen geht es auch bei konservativ geführten Anlagevehikeln nicht.
Illustration: Christina Baeriswyl

Ich bin verheiratet und besitze eine Eigentumswohnung mit einer Hypothek über 445’000 CHF. Gemäss ZKB-Berater muss ich nicht amortisieren. Ich lasse mich in 3,5 Jahren pensionieren und meine Frau mit 60 Jahren. Sie bekommt eine Übergangsrente. Ich besitze 125’000 Franken freies Kapital und zahle seit 18 Jahren die volle 3a-Säule ein. Meine Hausbank rät mir, dass ich einen Teil vom freien Kapital anlegen soll und zwar in
Swisscanto (CH) Portfolio Fund Responsible Relax AA CHF. Ich dachte an circa 50’000 Franken. Da ich gar nicht risikofreudig bin, habe ich grosse Bedenken. Gehe ich ein sehr grosses Risiko ein?
Leserfrage von P.H.

Der Swisscanto (CH) Portfolio Fund Responsible Relax AA CHF ist ein konservativ geführter Fonds und fokussiert sich darauf, das Kapital langfristig zu erhalten und regelmässige Erträge zu erzielen. Der Fonds
investiert hauptsächlich direkt und indirekt in Obligationen sowie andere fest oder variabel verzinsliche Forderungswertpapiere und –rechte von privaten und öffentlich-rechtlichen Schuldnern weltweit. Rund 40 Prozent des Geldes ist in Schweizerfranken-Anleihen, rund 20 Prozent in Fremdwährungs-Obligationen und 10 Prozent in Immobilien in der Schweiz parkiert. Lediglich rund 14 Prozent des Kapitals fliesst in Aktien,
wobei hier die grössten Positionen Schweizer Qualitätsaktien wie Nestlé, Roche, Novartis und Zurich sind. Dieser Aktienanteil ist wichtig, weil sonst im aktuellen Tiefzinsumfeld kaum eine anständige Rendite
machbar wäre.

Bei Franken-Obligationen von guten Schuldnern bekommen Sie derzeit keinen oder nur einen mickrigen Zins. Da würde sich ein Investment für Sie gar nicht mehr lohnen und Sie könnten das Geld auch gleich auf dem Konto lassen. Der Swisscanto (CH) Portfolio Fund Responsible Relax AA CHF ist ausschüttend. Auf der Basis der letzten Ausschüttung von 5.80 Franken je Anteil würde sich auf dem momentanen Kurs eine Rendite von etwas weniger als einem Prozent ergeben. Viel wirft somit auch dieser Fonds nicht ab, dafür halten sich die Schwankungen einigermassen in Grenzen.

Trotzdem eine Teilamortisation als Alternative

Auch im 2020 hatte sich der Fonds trotz Corona-Crash gut gehalten. Grosse Risiken gehen Sie mit diesem Vehikel meines Erachtens nicht ein. Natürlich könnten Sie stattdessen selbst Dividendenperlen wie Nestlé, Swisscom, Zurich, Swiss Re oder Novartis kaufen und von einer Dividendenrendite von zwei bis drei Prozent profitieren. Doch dann müssten Sie deutlich stärkere Kursschwankungen in Kauf nehmen, was Ihrem Wunsch nach Sicherheit widerspricht. Ganz ohne Kursschwankungen geht es allerdings auch bei dem Fonds nicht, den Ihnen Ihre Bank vorgeschlagen hat. Darum ist es wichtig, dass Sie einen Anlagehorizont von wenigstens vier bis fünf Jahren haben, während denen Sie das investierte Geld nicht brauchen und auch nicht antasten. Positiv ist auch, dass der Fonds nachhaltig investiert und die Investitionstätigkeit auf eine Reduktion der CO2-Emissionen von mindestens vier Prozent pro Jahr ausgerichtet ist.

Eine Alternative für Sie wäre eine Teilamortisation Ihrer Hypothek. Zwar sind Sie seitens der Bank nicht zu einer Amortisation gezwungen. Wenn Sie aber die Hypothek verringern, sparen Sie Hypozinsen. Unter dem Strich würden Sie wohl besser fahren, da Sie wahrscheinlich mehr Hypothekarzins zahlen, als Sie mit einer konservativen Anlage an Rendite erzielen.

Allerdings stellt sich die Frage, wie viel sonstige Reserven Sie im Hinblick auf Ihr Alter haben. Eine Teilamortisation macht nur Sinn, wenn Sie auch im Alter noch genügend finanziellen Spielraum behalten. Da Sie bei Ihrer Pensionierung auch die Säule 3a ausbezahlt bekommen, könnte dies bei Ihnen aber gegeben sein.

13 Kommentare
    Sabrina Elsener

    Ein typisches Beispiel einer Kantonalbank, hier die Zürcher Kantonalbank: wenn Hausbanken mehr und mehr eigene Produkte verkaufen bzw. in die Anlagedepots ihrer Kunden legen. Hier will wohl die ZKB gleich mehrfach verdienen.