Zum Hauptinhalt springen

Interview zum Alltag mit Corona«Es wird keine zweite flächendeckende Welle mehr geben»

Warum haben wir jetzt so tiefe Corona-Zahlen? Und wie steckt man sich derzeit überhaupt noch an? Dazu Public-Health-Experte Marcel Tanner. Er sagt auch, wie wir nun ein normales Leben führen können.

«Es ist richtig, weitere Öffnungsschritte zu tun», sagt Marcel Tanner: Passanten in der Zürcher Bahnhofstrasse am ersten Wochenende nach den Lockerungen (16. Mai 2020).
«Es ist richtig, weitere Öffnungsschritte zu tun», sagt Marcel Tanner: Passanten in der Zürcher Bahnhofstrasse am ersten Wochenende nach den Lockerungen (16. Mai 2020).
Foto: Urs Jaudas

Die Zahl der Coronavirus-Ansteckungen bewegt sich trotz der Lockerungsmassnahmen weiterhin im tiefen zweistelligen Bereich. Hätten Sie gedacht, dass es so rund läuft?

Wir haben tatsächlich tiefe Ansteckungszahlen. Darüber können wir uns freuen. Das war nur möglich dank dem Einsatz aller und den beiden Grundmassnahmen Handhygiene und Distanzhalten. Seit der Lockerung sind zweieinhalb Wochen vergangen. Wenn wir dadurch eine dramatische Verschlechterung kreiert hätten, würde man das nun sehen. Es ist jetzt also richtig, weitere Öffnungsschritte zu tun – nicht nur für die Wirtschaft, sondern vor allem auch für die Gesellschaft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.