Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Schweizer Experten zum EM-Final«Es wird eng, aber Italien gewinnt» – «Ich tippe auf 1:0 für England»

Noch im Fallen jubelt Raheem Sterling im fast gefüllten Wembley über das 1:1 gegen Dänemark. Hat er am Sonntag wieder Grund zum Feiern?

Alain Geiger – Trainer bei Servette

Das beste Kader gegen Herz und Generosität: Für Alain Geiger ein würdiger Final.
Weiter nach der Werbung

Gilbert Gress – Fussballexperte

Die Frisur sitzt und der Tipp auch: 2:1 für Italien, sagt Gilbert Gress.

Christoph Spycher – YB-Sportchef

Marcus Rashford und Jorginho: Christoph Spycher hat zwei Lieblingsspieler gefunden.

Stéphane Henchoz – Trainer, zuletzt bei Xamax

Spielte lange in England und tippt auch auf das Team von Gareth Southgate: Stéphane Henchoz.

Davide Callà – ehemaliger Profi, jetzt Experte

Beendete vor der EM seine lange Karriere und fiebert mit Italien mit: Davide Callà.

René Weiler – Trainer, zuletzt bei El Ahly Kairo

Entscheidet das Quäntchen Glück? Geht es nach René Weiler: Gut möglich.

Uli Forte – Trainer, zuletzt bei GC

«Vom Feinsten»: Uli Forte, hier noch als GC-Trainer, ist von den Italienern überzeugt.
10 Kommentare
Sortieren nach:
    Hans Brunner

    Die Begründungen der Experten sind mir etwas zu einfach gestrickt. Da hätte ich schon etwas mehr taktischen Tiefgang erwartet.

    England hatte nur gerade mit Deutschland einen Gegner, der versucht hat offensiv zu spielen. Wie das ausgegangen ist hat man gesehen. Wenn die Italiener ihrem Spielstil treu bleiben, was ich glaube, dann müssen sie extrem viel besser sein als Deutschland.

    Ich traue es ihnen aber zu, allerdings wird es sicher nicht einfach.