Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Retten CO₂-Gelder die Feuchtgebiete?Unsere Moore trocknen aus

Das grösste Hochmoor der Schweiz in Rothenthurm leidet unter Austrocknung und Verbuschung.
Weiter nach der Werbung
Auch das grösste Hochmoor der Schweiz ist generell in keinem guten Zustand.

«Finanzschwache kleinere Kantone sind oftmals auf Drittmittel angewiesen.»

Lena Gubler, Moorforscherin am Forschungsinstitut WSL in Birmensdorf

Mühsamer Planungsprozess

«Wir brauchen in Zukunft mehr Moore.»

Lena Gubler, WSL-Forscherin
Der Sonnentau (Drosera anglica) gehört zu den bedrohten Arten, die von der Moorrenaturierung profitieren.
Schliessen von alten Entwässerungsgräben.
20 Kommentare
Sortieren nach:
    k. weber

    Genügend Geld aber zu wenig Arbeitskräfte und das typisch schweizerische Planungsdickicht machen also den bestehenden Mooren am meisten Beschwerden...

    Wieso dann der Ruf nach noch mehr Mooren in dem FFF umgewandelt werden sollen, wenn wir nicht mal die bestehenden Moore im Rahmen der Zielsetzungen bewirtschaften können??

    Für Manche Profi-NGO ist halt Neues und Provokatives besser zu verkaufen als dröger Unterhalt von Bestehendem...