Zum Hauptinhalt springen

Promotion League«Es fehlt an allem!»

Der FC Black Stars findet auch gegen Cham nicht aus seinem Tief und verliert 2:3. Trainer Samir Tabakovic spricht Klartext.

Türkes Süleyman (in Schwarz) trifft gleich zweimal, für einen Sieg reicht es dem FC Black Stars trotzdem nicht.
Türkes Süleyman (in Schwarz) trifft gleich zweimal, für einen Sieg reicht es dem FC Black Stars trotzdem nicht.
Foto: Dominik Pluess

Fünf Niederlagen in den ersten sechs Promotion-League-Runden, dazu das Out in der Schweizer-Cup-Qualifikation gegen den unterklassigen FC Monthey: Dem FC Black Stars ist der Start in die neue Saison total missglückt. Deshalb trafen sich Team und Staff Anfang letzter Woche zur Aussprache. «Wenn man die ganze Zeit aufs Dach kriegt, ist es doch normal, dass man etwas dagegen unternimmt», erklärte Peter Faé.
Für den Sportchef des Vereins ist es vor allem eine Resultatkrise, in dem sich das Team momentan befindet, denn mit Ausnahme des schwachen Auftritts beim FC Rapperswil-Jona (1:5) waren die Sterne stets gleichwertig oder besser als ihre Gegner. Vor allem spielerisch demonstrierten sie wiederholt, dass sie sich vor niemandem verstecken müssen. In der Angriffszone fehlte es aber zumeist an Überzeugung, Entschlossenheit und Präzision. «Wir sterben in Schönheit», echauffierte sich Faé und nahm den Match in Bavois als (übertriebenes) Beispiel: «Wir waren krass überlegen, aber am Ende stand es nicht 1:9, sondern 1:0!»

Ausgeglichene 45 Minuten

Sein Trainer hingegen kann die Problemzonen nicht so genau benennen. «Wir haben uns ja deshalb getroffen, um herauszufinden, wo die Probleme liegen», sagt Samir Tabakovic. Wirklich fündig sei man aber nicht geworden. «Sollte der Trainer das Problem sein, können wir das ganz schnell aus der Welt schaffen», machte er klar.

Im Heimspiel gegen den noch ungeschlagenen SC Cham stand der Bosnier weiterhin an der Linie und sah ausgeglichene erste 45 Minuten. Der Favorit aus der Zentralschweiz wurde seiner Rolle nicht wirklich gerecht, bis auf einen Kopfball von Rrezart Hoxha (21.) brachten die Chamer offensiv nichts zustande. Auch die Black Stars taten sich im Spiel nach vorn gegen die gut organisierten Gäste schwer. So vergingen 36 Minuten, ehe sich Marin Martinovic gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und in den Sechzehner eindrang, wo er von Fabio Niederhauser von den Beinen geholt wurde. Süleyman Türkes verwandelte den fälligen Penalty zum 1:0.
In der 43. Minute kam es sogar noch besser: Türkes konnte nach Vorarbeit von Kaan Sevinç und Leandro Gaudiano allein auf Gästegoalie Marco Peterhans ziehen und per Lupfer das 2:0 markieren. Die Halbzeitbilanz der Basler konnte sich sehen lassen: Man hatte den Favoriten im Griff gehabt und seine einzigen beiden Chancen genutzt. In diesem Stile konnte es aus Basler Sicht weitergehen – ging es aber nicht. Stattdessen überliess man den Chamern das Spiel. Diese begannen die entscheidenden Duelle zu gewinnen und drehten die Partie noch.

Wenig Qualität auf der Bank

«Ich weiss nicht, wieso wir aufgehört haben, zu spielen», meinte ein ratloser Tabakovic nach dem Match und begann, Erklärungsansätze zu suchen: «Vielleicht ist es der Druck? Vielleicht liegt das Problem im Kopf? Ganz sicher aber fehlt es an Qualität. Wenn ich frische Leute bringe, sind sie nicht so gut, wie die, die sie ersetzen. Derzeit fehlt es bei uns an allem!»

Zeit für eine weitere Aussprache beleibt den Black Stars aber keine, denn bereits am Mittwoch gastiert die AC Bellinzona auf dem Buschweilerhof.

FC Black Stars - SC Cham 2:3 (2:0)
Buschweilerhof. – 180 Zuschauer. – SR Hueber. – Tore: 36. Türkes (Foulpenalty) 1:0. 43. Türkes 2:0. 71. Miranda 2:1. 74. Tanzillo 2:2. 88. Wiskemann 2:3.
Black Stars: Oberle; Mumenthaler, Edwige, Farinha e Silva, Sevinç; Uruejoma, Gaudiano; Covella (76. Heric), Türkes, Ahmeti (80. Fischer); Martinovic (73. Adamczyk).
Bemerkungen: Black Stars ohne Babovic, Saliji (beide verletzt), Ouedraogo, Salvatore, Schreiber und Yapi (alle 2. Mannschaft). Cham ohne Laisa, Stefanovic (beide verletzt), Rüedi (abwesend), Le Bigonsan und Suta (beide 2. Mannschaft). – Verwarnung: 62. Ahmeti (Unsportlichkeit).