Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Schnee in Grönland schmilztErstmals Regen auf Eisschild in 3200 Metern Höhe

Im Juli führte warme Luft zu einer grossen Eisschmelze: Eisberge in Grönland.

SDA/aru

13 Kommentare
Sortieren nach:
    Köbi Löwe

    „Hat es immer alles schon gegeben“ zählt hier nicht. Die Veränderungen in der Erdatmosphäre, hervor gerufen durch die Verbrennerei der Fossilien (Kohle, Erdöl, Erdgas) sind gravierend. Der sog. „moderne“ Industriemensch wird es innert 500 Jahren (bisher und zukünftig) schaffen, alle Fossilien zu verbrennen, welche zur Entstehung Jahrmillionen brauchten. Wer das als Fortschritt bezeichnet, liegt völlig falsch. Die Situation ist sehr Ernst zu nehmen. Die Kenner der Materie, Forscher, Wissenschaftler, Physiker, machen nicht auf Hysterie. Sie schildern nur die Ernsthaftigkeit der Lage. Weg vom Verbrennen und hin zur Nutzung der Erneuerbaren Energien ist die Notwendigkeit der Gegenwart und Zukunft! Es grüssen aus dem Hauptsitz in Winterthur die Thesen des Club of Rome.