Zum Hauptinhalt springen

Die FCB-Spieler in der EinzelkritikErst vorne mit Hacke und Hammer, dann hinten mit Bügeleisen und Lindner

Arthur Cabral und Pajtim Kasami holen sich in Luzern mit ihren Toren Boni, Eray Cömert und Heinz Lindner sichern den Sieg.

Der besondere Jubelschrei: Pajtim Kasami lässt seinen Emotionen nach seinem 2:0 freien Lauf.
Der besondere Jubelschrei: Pajtim Kasami lässt seinen Emotionen nach seinem 2:0 freien Lauf.
Foto: Marc Schumacher (Freshfocus)

Heinz Lindner: 5,5

Wäre da nicht der nach vorne abgewehrte Ball, der den Luzerner Treffer (66.) einleitet, Lindner würde sich für die vielen guten Paraden in der zweiten Halbzeit und den einen Big Save gegen Ndiaye (77.) die Maximalnote verdienen. Matchwinner ist er in dieser Partie trotzdem.

Silvan Widmer: 4

Wenn seine Bewertung lediglich genügend ausfällt, liest sich das immer ungefähr gleich: In der Defensive agiert er auch in Luzern solid und diszipliniert. Aber im Spiel mit dem Ball leistet er einen geringeren Beitrag, als man sich dies vom Schweizer Nationalspieler gewohnt ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.