Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Parteichef gegen US-PräsidentErst benutzte er Trump – jetzt erwägt er eine beispiellose Attacke

Er hat genug von Trump. Die Chance, dass McConnell für eine Verurteilung stimmen würde, ist laut Berichten grösser als 50 Prozent.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Einziger Anklagepunkt: «Anstiftung zum Aufstand»

«Totally appropriate», «vollkommen angemessen» sei seine Rede gewesen: Der abgewählte Präsident Trump am 12. Januar vor der Airforce One.

McConnell macht Trump dafür verantwortlich, dass er statt «Mehrheitsführer» künftig den Titel «Minderheitsführer» tragen wird.

Zynisches Spiel mit dem Präsidenten

207 Kommentare
Sortieren nach:
    Jan Dubach

    Hört endlich auf, Anstiftung zum Aufstand. Neueste Erkenntnisse des sogenannten Trump Mob, oder besser gesagt Troublemakers, war schon vor der Trumprede in der Nähe des Capitols. Es gibt Hunderte Bilder und Videos die zeigen lauter friedliche Menschen mit einem US Fähnchen auf der Pennsylvania Avenue zum Capitol laufen. Die meisten haben gar nicht mitgekriegt, was wenige Idioten anrichten. Es bleibt dabei 99,9 Prozent der geschätzten 100‘000 Teilnehmer haben nichts aber auch gar nichts mit der Erstürmung des Capitols zu tun.

    Ich frage mich, wenn man schon wusste, dass der Trump Mob das Capitol stürmt, warum wurde das Gelände nicht gesichert.