Zum Hauptinhalt springen

Tragödie in NordfrankreichErneut sterben vier Kinder bei einem schweren Verkehrsunfall

In der nordfranzösischen Gemeinde Laon kollidierten mehrere Autos, ein Lieferwagen und zwei Nutzfahrzeuge. Dabei kamen vier Kinder ums Leben, die Fahrerin verletzte sich schwer.

Wieder eine Tragödie auf Frankreichs Strassen: Die Unfallstelle auf der Route Nationale im Departement Aisne.
Wieder eine Tragödie auf Frankreichs Strassen: Die Unfallstelle auf der Route Nationale im Departement Aisne.

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Frankreich starben vier Kinder. Der Unfall habe sich am Dienstagnachmittag auf einer Nationalstrasse in der Nähe der französischen Gemeinde Laon ereignet, teilte die zuständige Präfektur mit. Ein LKW, zwei Lieferwagen und zwei Autos seien zusammengestossen.

Ein Fahrzeug habe dabei Feuer gefangen, im Inneren seien die vier Kinder verbrannt, so der Sender Franceinfo. Die Fahrerin wurde laut Präfektur mit schweren Verbrennungen in ein Spital gebracht. Eine weitere Person wurde leicht verletzt.

Erst vor einer Woche waren bei einem Unfall im Süden des Landes fünf Kinder ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen war die Ursache technisches Versagen am Auto. Dieses hatte Feuer gefangen und war von der Strasse abgekommen.

SDA