Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Uni-Angehöriger verweigert weiter AuskunftErhält die Universität Zürich eine Professur für Bro Culture?

Nah dran: Philipp Theisohn ist einer der interessantesten und umtriebigsten Uniprofs in der Schweiz. Aber wenn kritische Fragen gestellt werden, schweigt er lieber.
Weiter nach der Werbung

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.