Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Kyrie Irving in der NBAEr will die Impfung nicht – und riskiert 15 Millionen Dollar

Kyrie Irving ist kein kategorischer Impfgegner. Er setzt sich aber dafür ein, dass jeder selbst entscheiden kann, ob er den Impfstoff will oder nicht, ohne dass dies Auswirkungen auf seinen Job hat.
Weiter nach der Werbung

«Ich tue, was das Beste für mich ist. Ich kenne die Konsequenzen, und wenn das bedeutet, dass ich dafür verurteilt und verteufelt werde, dann ist das eben so.»

Kyrie Irving
Vorerst ist es vorbei mit dem Körbewerfen: Kyrie Irving darf in New York City keine Sporthalle mehr betreten.

Eine Kehrtwende – und damit die Impfung – ist nicht in Sicht

36 Kommentare
Sortieren nach:
    Thomas D.

    Kyrie Irving glaubt, dass die Erde ist eine Scheibe ist. Vor den Spielen zündet er ein paar Sträuche an und räuchert die Halle damit aus, fürs Karma. Während der Saison nimmt er sich eine 2-wöchige Auszeit und informiert niemanden im Club, der ihm pro Jahr 33 Mio. Dollar zahlt, wo er sich aufhält und wann er zurück kommt. Beim Antritt des neuen Coaches Steve Nash (zweimaliger MVP) sagt er, dass die Nets keinen Coach bräuchten. Die Joournalisten müssten ihn als Künstler bewundern. Noch Fragen, wie der Mann tickt?

    Er will eine Stimme sein für diejenigen, die keine Stimme haben. Ironie der geschichte: Das sind mehrheitlich diese Leute im Süden, die für schwarze Basketballer nicht viel übrig haben und während den BLM-Demonstrationen den Basketballern zugerufen haben "shut up and dribble". Diese Leute verdienen nicht 33 Mio. im Jahr und können sich eine solche Show nicht leisten. Kyrie inszeniert sich gerne als Mutter Theresa - und er hat auch schon viel für Minderheiten in den USA getan und gespendet. Aber er braucht einfach diese Aufmerksamkeit und versucht diese zwanghaft zu erreichen.

    Es ist seine Entscheidung und er akzeptiert die Konsequenzen, weil er es sich leisten kann. Das muss man ihm lassen.

    Und jetzt sollten wir uns schleunigst auf all die tollen Basketballer konzentrieren, die spielen und uns hoffentlich eine tolle Saison bescheren!