Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

US-Verleger Tony LyonsEr sieht sich als Robin Hood für geächtete Autoren

«Sollten wir uns überhaupt darum kümmern, was jemand in seinem Privatleben tut, oder sollten wir uns darum kümmern, was er erschafft?», fragt US-Verleger Tony Lyons.

Wer fallen gelassen wird, kann bei Skyhorse landen

Angestellte berichten von Überlastung