Zum Hauptinhalt springen

Ferien in ItalienEndlich Freiraum in Florenz

Im Kulturmekka am Arno strömen jetzt Einheimische in die Museen. Besucher aus Übersee bleiben Mangelware. Ist die Corona-Pandemie Heimsuchung oder Segen?

Viel Platz auf dem Platz: Auf der Piazza della Signoria herrscht dieser Tage kein Dichtestress.
Viel Platz auf dem Platz: Auf der Piazza della Signoria herrscht dieser Tage kein Dichtestress.
Foto: Getty

Vor dem Palazzo Pitti schleichen Wölfe – die Installation des chinesischen Bildhauers Liu Ruowang ist ein Geschenk Chinas, zum 50-jährigen Bestehen der diplomatischen Beziehungen zwischen Italien und China. Hundert gusseiserne Wölfe, aber kaum Touristen, schon gar nicht aus Übersee, die sich mit den bedrohlich wirkenden Tieren fotografieren könnten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.