Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Meinung zur KonzernverantwortungsinitiativeEmotionen statt Argumente

LafargeHolcim – hier der Hauptsitz in Zürich – gehört zu den Konzernen, die von den Initianten für ihre Praktiken im Ausland kritisiert werden.
Weiter nach der Werbung

Keine Antworten

«Bei der Initiative geht es nicht um die lokale Gesundheitsversorgung oder die Schulen.»

Tom Cassee, Sprecher Initiativkomitee

Kein Wort zu den Folgen

135 Kommentare
Sortieren nach:
    Astrid Kottmann

    Die Schweizer Wirtschaft ist stark. Sie kann es sich leisten, Ihrem Ruf gerecht zu werden und Verantwortung zu übernehmen.

    Laut Umfragen waren am 13. Oktober 57% der Schweizer*Innen für Konzernverantwortung. Seither versucht die Seite der Gegner uns mit bezahlter Werbung zu verunsichern. Während ich diesen Kommentar schreibe erscheint ununterbrochen rechts von diesem Kommentar-Feld die als Faktencheck getarnte, gekaufte Anzeige. Dort lief zunächst der als Faktencheck getarnte Werbe-Trailer. Und nun wird verharmlosend gefragt, warum Schweizer Schokolade nicht ok sei, die aus dem Ausland aber schon. Da muss ich sagen: Das Niveau des Filmes der Befürworter ist unendlich gut, im Vergleich. Schweizer Schokolade finden die Befürworter grossartig! Sie haben diese sogar auf der Strasse verteilt. Gute, verantwortungsbewusste Schweizer Schokolade! - Garantiert ohne Kindersklaverei. Das wünschen die Befürworter für alle Schweizer Schokolade! Alle Schweizer Kinder denken, dass Schweizer Firmen im Ausland auch Verantwortung übernehmen. Machen wir es wahr! Machen wir das wahr, woran alle glauben: Schweizer Firmen sind besser, sie sind ein Vorbild! Nehmen wir die KVI an.