Zum Hauptinhalt springen

Nach Corona-Ausbruch in BettingenEltern verärgert wegen Verzicht auf Schulschliessung

Im Dezember kam es zu mehreren Fällen von Covid-19 im Bettinger Schulhaus. Die Behörden widersprechen der Darstellung, nicht ausreichend gehandelt und zu spät informiert zu haben.

In der Primaschule von Bettingen kam es zu mehreren Corona-Ausbrüchen. Dennoch ging der Schulbetrieb weiter.
In der Primaschule von Bettingen kam es zu mehreren Corona-Ausbrüchen. Dennoch ging der Schulbetrieb weiter.
Foto: Nicole Pont

Eine Mutter hat Wochen der Sorge und Unsicherheit hinter sich. Ihr Kind geht in die Bettinger Primarschule, und dort gab es Anfang Dezember mehrere Fälle von Covid-19-Erkrankungen. Doch von den Ausbrüchen erfuhr die Mutter nicht etwa via Klassenlehrer, Schulleitung oder Behörden, sondern durch Gespräche mit anderen Eltern. «Ich finde es falsch, wenn die Eltern der Klassen, die nicht betroffen waren, keine Information erhalten», sagt die Mutter. «Es geht alle an, deren Kinder in diesem Schulhaus in die Schule gehen.» Eigentlich ginge es das ganze Dorf etwas an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.