Zum Hauptinhalt springen

Bundesliga mit Baselbieter«Einsam ist ein Goalie nur, wenn er Fehler macht»

Andreas Kronenberg aus Reinach ist Torhütertrainer beim SC Freiburg, mit dem er am Samstag in seine zehnte Bundesliga-Saison steigt. Ein Gespräch mit dem 46-Jährigen über diejenige Position im Fussball, die gerne in den öffentlichen Fokus gerückt wird.

Der SC Freiburg ist für viele Torhüter eine Zwischenstation auf dem Weg nach oben – wie hier Oliver Baumann (rechts).
Der SC Freiburg ist für viele Torhüter eine Zwischenstation auf dem Weg nach oben – wie hier Oliver Baumann (rechts).
Foto: Sven Laegler (Keystone)

Andreas Kronenberg, Sepp Maier sagte einst, ein guter Torhüter müsse verrückt und besessen sein. Trifft dies zu?

Von denjenigen Torhütern, die ich bislang trainiert habe, kann ich das nicht behaupten. Ist einer sehr ehrgeizig, bedeutet das nicht automatisch, dass er bekloppt ist. Wer Erfolg haben möchte, muss Disziplin an den Tag legen. Möglich, dass dies zuweilen besessen wirkt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.