Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Die Interimstrainer des FC BaselEiner erlöst rasch den Club, ein anderer bleibt etwas länger

Heiko Vogel wird am 21. November 2011 36 Jahre alt und erhält auf dem Flug zum Champions-League-Spiel in Bukarest eine undefinierbare Torte.
Weiter nach der Werbung

Alex Frei, 2018 – Der Verwaltungsrat kaut Kaugummi

Zwei Spiele stellt sich Alex Frei in der Saison 2018/19 an die Seitenlinie.
Das 1:1 gegen Xamax ist sein Debüt bei den Profis.
Im zweiten und letzten Spiel als Interimstrainer verliert Frei 0:3 gegen Thessaloniki und scheidet aus der Champions-League-Qualifikation aus.
1 / 3

Heiko Vogel, 2011 – Der Kurvenliebling darf bleiben

Er genoss, dass die Fans ihn liebten: Heiko Vogel übernimmt nach Thorsten Finks Abgang interimistisch.
Vogel macht seine Arbeit so gut, dass er im Oktober neben Bernhard Heusler an der Pressekonferenz sitzt, an der er als neuer Cheftrainer vorgestellt wird.
1 / 2

Marco Schällibaum, 1999 – Er ist die Lösung nach dem Ärgernis

Danach übernimmt er für vier Jahre die Young Boys und spielt gegen seinen Ex-Club (hier im März 2002).
Für vier Spiele steht Marco Schällibaum 1999 an der Seitenlinie.
1 / 2

Salvatore Andracchio, 1997 – Der Italiener darf zweimal ran

Der Mann, der zweimal interimistisch randurfte: Salvatore Andracchio ist der vielseitig Einsetzbare im Jahr 1997.
Nach seinem ersten Engagement als Interimstrainer übernimmt Jörg Berger. Er hält seinen Posten allerdings nur vierzehn Spiele lang, dann kommt wieder: Salvatore Andracchio. Rechts im Bild: Gustav Nussbaumer, der noch immer beim FC Basel ist.
1 / 2

Heinz Hermann, 1997 – Der FC Basel erfindet den «Teamchef»

1997 ist auch Heinz Hermann für vier Spiele Interimstrainer. Als er die sportliche Verantwortung wieder abgeben darf, schrieb die BaZ: «Hermann war eine gewisse Erleichterung anzumerken.»
1 / 1

Oldrich Svab, 1995 – Der Grasshopper coacht ein einziges Spiel

Trainer war Oldrich Svab vor allem bei den Grasshoppers, wo er Alain Sutter, Ciriaco Sforza und Thomas Bickel (v.l.) im Team hatte. Später war er Sportchef beim FC Basel und 1995 für ein Spiel Interimstrainer.
Am 23. Dezember verstarb Svab. Der FCB gedachte seines ehemaligen Trainers und Sportchefs mit einer Schweigeminute vor dem Spiel gegen den FC Zürich.
1 / 2
9 Kommentare
Sortieren nach:
    A. Probst

    Vogel wird als beliebter FCB Trainer beschrieben. Die Gründe für die Entlassung von Vogel beim FCB wurden nie bekannt gegeben. Die kürzlichen Sexismus-Vorwürfe gegen Vogel werden hier im Bericht nicht erwähnt. Warum eigentlich nicht?