Zum Hauptinhalt springen

Geschäfte nach der WiederöffnungEin zweiter Lockdown wäre der Todesstoss

Seit mehr als einer Woche haben die meisten Läden im Baselbiet ihre Arbeit wieder aufgenommen. Obwohl die Geschäfte florieren, fürchten viele eine zweite Welle und einen weiteren Notstand.

Das Bücheli-Center in Liestal hat in der ersten Woche seit der Wiederaufnahme des Betriebs einen grösseren Umsatz als im Vorjahr generiert.
Das Bücheli-Center in Liestal hat in der ersten Woche seit der Wiederaufnahme des Betriebs einen grösseren Umsatz als im Vorjahr generiert.
Foto: Nicole Pont

Es war ein historischer Tag; der Montag vor einer Woche. Ein weiterer Schritt zurück zur Normalität – zurück zur Zeit vor Corona. Neben den Beizen und den Restaurants durften auch die Einkaufsläden ihren Betrieb wieder vollständig aufnehmen. Endlich waren die Baselbieter Gassen wieder voll von Leben. In vielen Gesichtern ein breites Grinsen. Big Player wie die Ikea in Pratteln oder eher kleinere Unternehmen wie der Sportshop Karrer in Laufen waren glücklich, nach einer zweimonatigen Durststrecke wieder starten zu können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.