Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Geldblog: Leserfrage zu ETFEin Währungsverlust kann alle Gewinne zunichte machen

Nur schon eine zehnprozentige Währungsveränderung hat auf Ihr Depot einen beträchtlichen Einfluss.

Was den Zeitraum angeht, rate ich Ihnen, nur gestaffelt zu investieren.

9 Kommentare
Sortieren nach:
    Müller Stefan

    Das Währungsrisiko ausländischer Titel dürfte kaum grösser sein als das von vielen grossen CH-Titeln. Nestlé bspw erzielt 95-99% von Umsatz und Gewinn ausserhalb der CH, d.h. das Währungsrisiko ist genauso vorhanden, nur ist es versteckt. Bei Roche und Novartis dürfte es nur unwesentlich anders aussehen.

    Es kommt nicht von ungefähr, dass der SMI bloss 25% angestiegen ist seit dem damaligen Peak vor 20 Jahren. Sowohl der Dow Jones als auch SP500 haben trotz USD-Fall besser performt, und das zudem ohne die Dividende zu berücksichtigen, die zumindest beim SP500 signifikant höher sein dürfte.