Zum Hauptinhalt springen

Neuer Netflix-Film von George Clooney Ein verzweifelter Forscher will die Welt retten

In George Clooneys neuem Film «The Midnight Sky» ist die Menschheit fast am Ende – aber ein Wissenschaftler bahnt dem Leben einen Weg. Nicht ganz gelungen.

Der Polarstern ist von überall auf der Nordhalbkugel der Erde zu sehen. Das macht ihn zu einem poetischen Symbol der Verbundenheit – er ermöglicht einen gemeinsamen Blick, über Kontinente und Meere hinweg. Aber kann man ihn eigentlich von einem Raumschiff im All aus sehen?

Am Anfang von George Clooneys neuem Film «The Midnight Sky» herrscht zu viel Aufregung am Nordpol, um darüber nachzudenken. Eine Forschungsbasis in der Arktis wird gerade zurückgelassen, eine grosse Evakuierung ist im Gange. Eine nicht näher bezeichnete globale Katastrophe, die bald auch die Arktis erreichen wird, zwingt die Menschen zur Flucht. Ihre Welt wird bald unbewohnbar sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.