Zum Hauptinhalt springen

FCB-Trainer Marcel KollerEin Vertrag für zwei Monate

FCB-Sportchef Ruedi Zbinden bestätigt, dass die Basler den Vertrag mit Trainer Marcel Koller bis zum Ende dieser Saison verlängern werden. Wie es danach weitergeht, ist weiter offen.

FCB-Trainer Marcel Koller im ersten Spiel nach der Corona-Pause im Schweizer Cup beim FC Lausanne-Sport.
FCB-Trainer Marcel Koller im ersten Spiel nach der Corona-Pause im Schweizer Cup beim FC Lausanne-Sport.
Foto: Pascal Muller (Freshfocus)

«Ja», sagt Ruedi Zbinden, einfach nur «ja». Natürlich werde man den Vertrag mit Trainer Marcel Koller für die kommenden zwei Monate verlängern.

Zugegeben: Wirklich überraschend ist die Bestätigung des FCB-Sportchefs nicht. Erst recht nicht, nachdem Präsident Bernhard Burgener kürzlich geäussert hat, dass Koller mit dem FC Basel den Meistertitel gewinnen solle. Das war ja im Grunde schon die Erklärung, dass die Basler bis zum letzten Spiel dieser ungewöhnlichen Saison mit ihrem Trainer weitermachen. Nur hat es bisher niemand so klar ausgesprochen wie Zbinden.

Dass weder der Verein noch Koller in den letzten Wochen Vollzug gemeldet haben, lag nicht zuletzt daran, dass der FCB auf die Entscheidung der Uefa warten musste. Schliesslich will man ja wissen, welches Enddatum das neue Arbeitspapier hat. Und vermutlich ging es auch noch um ein paar weitere Modalitäten für die zweimonatige Verlängerung von Koller und seinen Assistenten Carlos Bernegger und Thomas Janeschitz.

Aber nachdem der Verband gestern mitgeteilt hat, wie es in den europäischen Wettbewerben weitergeht, wird der Club in den kommenden Stunden oder Tagen kommunizieren, dass Koller auch über den 30. Juni hinaus und bis zum letzten Spieltag dieser Saison Trainer bleibt. Was dann passiert, ist aber weiterhin offen.

Nicht zuletzt angesichts der finanziellen Situation des Clubs deutet vieles darauf hin, dass sich die Wege von Koller und dem FCB Ende August trennen. Intern, so heisst es, soll die Entscheidung bereits gefallen sein. Es sei denn, der Trainer holt in den verbleibenden Spielen doch noch den Titel.

Die Klausel für ein drittes Vertragsjahr im Falle einer Meisterschaft steht nämlich auch weiterhin im nun verlängerten Arbeitspapier des Basler Trainers.