Zum Hauptinhalt springen

Sommerbuch mit TiefgangEin Verlangen, das nicht vergeht

William Trevors wunderbare «Letzte Erzählungen» über die Macht des Schicksals und die Kraft der Fantasie.

Die irische Küste, rauh, wild und einsam.
Die irische Küste, rauh, wild und einsam.
Foto: Thomas Launois

Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die man nicht erklären kann. Erklären nicht, aber erzählen. Einer der genialsten Erzähler war der Ire William Trevor, gestorben 2016; ein alter weiser Mann mit jungem Herzen. Kürzlich erschienen «Letzte Erzählungen» von ihm auf Deutsch. Es sind überwiegend Liebesgeschichten, einfach zu lesen, dabei tiefgründig. Sie handeln vom Verlangen, das nicht vergeht. Vom Warten, das bleibt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.