Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Analyse zur DocumentaEin lang angekündigtes Debakel

Ein Documenta-Mitarbeiter entfernt einen Teil des Bildes «People's Justice» des indonesischen Künstlerkollektivs Taring Padi.

Hilflos wirkte das, um das Mindeste zu sagen.

Noch voller Vorfreude: die Leiterin der Documenta, Sabine Schormann, auf der Eröffnungsfeier der Weltkunstschau am vergangenen Mittwoch in Kassel. 

Es ist der Begriff des «globalen Südens» der mehr verschleiert, als er erklärt.

Am Abend des 21. Juni wurde das umstrittene Werk entfernt. Das leere Gerüst im Abendlicht.

Die romantische Idee eines Happenings, das rockt, musste schiefgehen.