Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

50 Jahre seit Ende der Tuskegee-Syphilis-StudieEin grausamer Menschenversuch hat Folgen bis heute

Ein Arzt des Tuskegee-Syphilis-Experiments entnimmt einem Erkrankten Blut, um den Verlauf der Infektion zu studieren. 

Absichtlich mit Syphilis infiziert

«Es geht also nicht nur um amerikanische Ärzte, sondern um die gesamte Ärzteschaft auf der ganzen Welt.»

Martin Tobin, US-amerikanischer Intensiv- und Lungenmediziner
Syphilis-Behandlung mit Penicillin war bereits möglich: Eine Gruppe afroamerikanischer Männer wird Ende der 1930er-Jahre in einer Klinik für Geschlechtskrankheiten in Georgia intravenös therapiert.

Kein Protest in der Ärzteschaft

Die afroamerikanischen Studienteilnehmer waren arme Landarbeiter und wussten nicht, dass ihnen eine Behandlung vorenthalten wurde.

Ethische Fragestellungen bleiben aktuell