Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der Podcast zum Schweizer Fussball«Ein Fussballer, der 148’200 verdient, ist kein Grossverdiener»

Noch mehr Fussball? Abonnieren Sie den Newsletter der «Dritten Halbzeit»

38 Kommentare
Sortieren nach:
    Hans Klein

    Selten wirkt ein Wort so deplatziert, wie das Wort „Sport“ das eigentlich mit Freizeit und Körperkultur zu tun hat. Die Profis von heute sind keine Sportler sondern, es sind Arbeiter die ihr Lohn vor Publikum verrichten. Sie arbeiten Fussball, Box oder Tennis und nach Arbeitsgebiet und der Qualität oder Quantität der verrichteten Arbeit, entsprechend bezahlt werden wie jeder andere Job auch. Jeder muss arbeiten und für sich sorgen.