Zum Hauptinhalt springen

Tesla-Baustelle bei BerlinEidechsen und Schlangen stoppen Elon Musk

Erneut wurde der Bau der neuen Tesla-Fabrik nahe der deutschen Hauptstadt unterbrochen. Es geht um viel Wald, bedrohte Tiere – und die Frage, wann es eigentlich eine endgültige Baugenehmigung gibt.

Ein Strassenschild zeigt an, wo die riesige Tesla-Fabrik in Grünweide bei Berlin entsteht.
Ein Strassenschild zeigt an, wo die riesige Tesla-Fabrik in Grünweide bei Berlin entsteht.
Foto: Sean Gallup (Getty Images)

«I believe in speed», lautet einer der Lieblingssprüche von Elon Musk. Was dieser Glaube an Geschwindigkeit tatsächlich bedeutet, ist sehr gut in den Internetvideos von Tobias Lindh zu beobachten. Seitdem Musk in der Gemeinde Grünheide in Brandenburg nahe Berlin die vierte Gigafabrik seines Elektroauto-Konzerns Tesla baut, lässt Lindh seine Drohne über dem Projekt kreisen.

Die zahllosen Kurzfilme wirken wie die Dokumentation einer eigenen Zeitrechnung: Wo vor einem Jahr noch ein kompletter Kiefernwald stand, sind nun die Gebäude einer veritablen Industrieanlage zu sehen. Spätestens ab Mitte kommenden Jahres sollen hier die ersten Tesla-Modelle gebaut werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.