Zum Hauptinhalt springen

Neue Schweizer EinreiseregelnEasyjet weist Passagiere ohne Corona-Test ab

Euro-Airport, Easyjet, SBB: Die Unternehmen passen sich an das verschärfte Grenzregime an. Der Basler Flughafen etwa baut eine neue Corona-Testanlage. Die BaZ listet auf, was Flug- und Zugpassagiere beachten müssen.

Fliegen ohne Maske und ohne Nachweis eines negativen PCR-Tests: Ein Archivbild aus Corona-freien Tagen.
Fliegen ohne Maske und ohne Nachweis eines negativen PCR-Tests: Ein Archivbild aus Corona-freien Tagen.
Foto: Jean-Paul Guinnard

Personen, die per Flugzeug in die Schweiz einreisen, müssen seit dem 8. Februar ihre Kontaktdaten angeben und einen PCR-Test vorlegen. Kann ich den Test bei der Ankunft am Euro-Airport machen?

Gemäss Bundesamt für Gesundheit (BAG) muss man das negative Testresultat «beim Boarding vorweisen». In anderen Worten: Den Test gilt es vor dem Abflug im Herkunftsland zu organisieren und nicht erst nach der Landung in der Schweiz. Bei der grössten Airline am Euro-Airport, Easyjet, heisst es dazu auf Anfrage: Man überprüfe vor jedem Abflug, ob «alle erforderlichen Nachweise für die Einreise in das jeweilige Zielland» vorhanden seien. Dazu zählten neben Flugticket und Visabestimmungen auch negative Testergebnisse oder die digitale Einreiseanmeldung, wie sie im Rahmen des Infektionsschutzes angeordnet worden seien. Personen, welche die erforderlichen Dokumente nicht haben, könnten «leider nicht befördert werden». Man weise die Fluggäste vor Abflug per Website, E-Mail oder Flight-Tracker darauf hin, dass sie «selber dafür Sorge tragen müssen», die notwendigen Nachweise mitzuführen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.