Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Mamablog: Klassiker im Eltern-Repertoire «Du musst keine Angst haben!»

Wenn nachts die Monster kommen: Eltern sollten die Ängste der Kinder greifbar machen, um ihnen das Diffuse zu nehmen.
Weiter nach der Werbung

Ein Herz für die Angst

Ängste sind wohlwollende Freunde, die etwas zu sagen haben.

Der Angst ein Gesicht geben

6 Kommentare
Sortieren nach:
    Vlona

    Was uns gut gegen allabendliche Monster und böse Träume half, war, dass Kind aufzufordern, dass entsprechende Monster zu zeichnen und mir zu zeigen und zu erklären. Bei diesen gezeichneten Gruselmonstern musste ich alsdann gegenüber dem Kind auch eingestehen, wie „gfürchig“ dies aussieht.

    Schön war zu sehen, dass die Einschlafangst alsdann gleich verflogen war.