Zum Hauptinhalt springen

FCB spielt torlosDrei statt zwei

Der FC Basel kommt beim FC Thun nicht über ein 0:0 hinaus und beendet die Super-League-Saison 2019/20 hinter Meister Young Boys und St. Gallen.

Kemal Ademi und Co. hatten gegen die aufsässigen Thuner (hier Nikki Havenaar) viel Mühe.
Kemal Ademi und Co. hatten gegen die aufsässigen Thuner (hier Nikki Havenaar) viel Mühe.
Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Marcel Koller hielt Wort. Er wolle die Meisterschaft nicht verfälschen und beim FC Thun nicht mit U21-Spielern antreten, kündigte er einen Tag vor dem zweitletzten Super-League-Spiel an. Schliesslich gehe es bei den Berner Oberländern noch um den Ligaerhalt. Und ja, auch der FCB hatte bei Anpfiff der Partie in Thun noch die mathematische Chance, in der Super-League-Saison 2019/20 etwas zu bewegen – sie auf Platz zwei abzuschliessen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.