Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Deutscher BuchpreisDrei Schweizer auf der Longlist

Die Schweizer Schriftstellerin Dorothee Elmiger schaffte es mit ihrem Roman «Aus der Zuckerfabrik» auf die Longlist des Schweizer Buchpreises.
Weiter nach der Werbung

SDA

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Ralf Schrader

    'Andere versuchten, mit der Form des Romans zu experimentieren.'

    Das würde mich sehr freuen, doch wer macht das? Leider wird kein Beispiel genannt.

    Ich habe aufgehört, nach 1980 geschriebenen Belletristik ist zu lesen, weil mich literarisch bearbeitete Tagebüchern nicht fesseln können. Wenn etwas auch real passieren könnte, dann warte ich auf die Realität. Im Roman oder gar in Novellen, Erzählungen möchte ich auch der sublimierten Realität nicht begegnen. Man muss schon in jeder Zeile wissen, es ist alles Allegorie, alles nur ausgedacht. Passieren könnte es nie.

    Wer mir von seinem Leben erzählen will, der langweilt mich, egal ob in der Beiz oder im Buch.