Zum Hauptinhalt springen

«Black Lives Matter»Dodge-Fahrer provoziert mit Südstaatenflagge

Im Zuge der aktuellen Rassismusdiskussion fällt ein Basler mit zwei Fahnen der Konföderierten Staaten von Amerika auf der Heckscheibe seines Dodge auf. Dafür erhält er Protestmails.

Mit diesen zwei Fahnen an der Heckscheibe des US-amerikanischen Trucks fährt der Unternehmer durch die Strassen der Region.
Mit diesen zwei Fahnen an der Heckscheibe des US-amerikanischen Trucks fährt der Unternehmer durch die Strassen der Region.
Foto: Leserfoto

Ende der 70er- und Anfang 80er-Jahre produzierten die Amerikaner die Serie «Ein Duke kommt selten allein». Die Cousins Bo und Luke erleben dabei in einem Dodge Charger ihre Abenteuer in einem Nest nahe der Metropole Atlanta im Bundesstaat Georgia. Auf dem Dach des orangefarbenen Autos mit zugeschweissten Türen prangt die Südstaatenflagge.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.