Zum Hauptinhalt springen

SehenswertDinge, die sich verändern

«Gae Aulenti. Ein kreatives Universum» im Vitra-Design-Museum Weil.

Gae Aulenti auf einem Foto aus dem Jahr 1989.
Gae Aulenti auf einem Foto aus dem Jahr 1989.
Foto: Hans Visser

Entwürfe von Gae Aulenti (19272012) sehen oft so aus, als seien sie für kleine Räume geschaffen. Da ist in die Lampe «Giova» eine Vase integriert, einfach durch eine aufgesetzte Schale, «Rimorchiatore» erinnert an ein Utensilo und ist Vase, Lampe und Aschenbecher zugleich, Hocker kann man zusammenklappen, und einem einfachen Couchtisch aus Glas verpasste sie Räder. Dabei hatte die Italienerin einfach ein Faible für Bewegung. «Ich mag Dinge, die sich verändern», sagte sie einmal.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.