Zum Hauptinhalt springen

Vater und Sohn – Columbia und Atlantis

Zwei Familienfotos dokumentieren Zeitgeschichte.

Vor 30 Jahren startete die Raumfähre Columbia als erstes weltraumtaugliches Spaceshuttle ihre Reise ins All. Der Amerikaner Kenneth Bray war damals dort mit seinem Sohn Chris. Am Freitag hob nun Raumfähre Atlantis zum letzten Flug in Richtung Weltall ab. Wieder vor Ort: Chris Bray und sein Vater.

Beide Male schossen die zwei ein Foto von sich und verbanden damit ein Stück Geschichte mit der eigenen Familie. Auf dem ersten Bild sieht man den 13-jährigen Chris, wie er verträumt in die Weite schaut, neben ihm sein 39-jähriger Vater mit Feldstecher. 30 Jahre später dieselbe Perspektive, Chris ist erwachsen geworden, Kenneth hat weisse Haare.

Das Zeitdokument scheint mitten ins Herz der Raumfahrt-Fans zu treffen. Über 600'000-mal wurde das Foto bereits auf Flickr angeschaut.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch