Zum Hauptinhalt springen

Nordkoreas neuster Modeschrei

Andere Länder, andere Sitten: Gepunktete Kleider zählen zu den beliebtesten Produkten der Nordkoreaner.

Die nordkoreanische First Lady, Ri Sol-Ju, setzt Modetrends im isolierten kommunistischen Land. Hier ist sie bei einem öffentlichen Auftritt mit Machthaber Kim Jong-Un zu sehen.
Die nordkoreanische First Lady, Ri Sol-Ju, setzt Modetrends im isolierten kommunistischen Land. Hier ist sie bei einem öffentlichen Auftritt mit Machthaber Kim Jong-Un zu sehen.
AFP

Dass gepunktete Kleider in der «Top 10»-Verkaufsliste in Nordkorea auftauchen, gehe darauf zurück, dass die Frau von Machthaber Kim Jong-un, Ri Sol-ju, derartige Kleider bei im Fernsehen übertragenen öffentlichen Auftritten getragen habe, sagte die südkoreanische Analystin Dong Yong Seung der Nachrichtenagentur AFP. Ein Renner in Nordkorea sind auch per Hand bedienbare Mähdrescher. Diese Mähdrescher sind offenbar wegen der zahlreichen Stromausfälle auf dem Land sehr begehrt.

Das «Samsung Economic Research Institute» in Seoul erstellt jedes Jahr eine Liste der meist gekauften Produkte im abgeschotteten Nordkorea. Das Institut stützt sich dabei auf Angaben von Überläufern aus dem kommunistischen Land sowie von chinesischen Händlern an der Grenze zwischen China und Nordkorea.

AFP/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch