Zum Hauptinhalt springen

Der grösste Kürbiskopf der Welt

Gleich zwei Weltrekorde hat ein Riesengemüse aus dem US-Bundesstaat Minnesota geschafft.

Bringt 821 Kilo auf die Waage: Wer so einen handgeschnitzten Giganten für den eigenen Vorgarten erwerben will, muss 3000 Dollar zahlen.
Bringt 821 Kilo auf die Waage: Wer so einen handgeschnitzten Giganten für den eigenen Vorgarten erwerben will, muss 3000 Dollar zahlen.
AFP

Gleich zwei Weltrekorde hat ein Riesenkürbis aus dem US-Bundesstaat Minnesota geschafft: Mit gut 821 Kilo Erntegewicht war er der bislang schwerste seiner Art, und an diesem Wochenende hat ihn der bekannteste Kürbis-Schnitzer der USA, Scott Cully, im Botanischen Garten von New York in die grösste Halloween-Laterne der Welt verwandelt.

Dafür hatte Hobbyzüchter Chris Stevens aus New Richmond seinen Rekordkürbis auf einem Kleinlaster rund 2000 Kilometer weit nach New York gefahren. Der «Atlantic Giant» getaufte Kürbis war dort eine Woche lang in vollständiger Pracht ausgestellt, bevor Cully rechtzeitig vor der Halloween-Nacht das Messer ansetzte.

Kürbisse statt Blaubeeren

Der 50-Jährige, der im Hauptberuf eine Blaubeerfarm in Oregon an der Westküste der USA managt, ist als Schnitzer zwar auf Riesenkürbisse spezialisiert, doch seine Laternen mit ihren bis zu drei Halloween-Fratzen entstehen auch nicht anders als die traditionellen Kürbisköpfe vieler US-Familien: «Ich benutze nur Werkzeuge, die man in jedem Haushaltswarenladen kaufen kann - am liebsten ein einfaches Küchenmesser», sagte Cully am Samstag.

Wer so einen handgeschnitzten Giganten für den eigenen Vorgarten erwerben will, muss allerdings tief in die Tasche greifen: 3000 Dollar (rund 2160 Euro) verlangt Cully für eines seiner vergänglichen Kunstwerke - plus Materialkosten.

AFP/rek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch