Zum Hauptinhalt springen

Twitter stellt App für Mac OS ein

Der Kurznachrichtendienst will nicht länger auf den Mac. Und ein Buch erzählt die Geschichte des Nokia-Untergangs.

Mit einem Tweet hat Twitter mitgeteilt, dass das Unternehmen die eigene App für Ma OS einstellen werde. Künftig solle man doch Twitter im Browser nutzen, empfiehlt das Unternehmen. Ob dasselbe Schicksal auch der offiziellen Twitter-App für Windows 10 droht? Aktuell ist die noch im Microsoft Store erhältlich. Allerdings wurde sie schon länger nicht mehr auf den aktuellsten Stand gebracht. So gilt dort immer noch die 140-Zeichen-Limite, obwohl auf Smartphones und im Browser längst 280 Zeichen erlaubt wären.
Mit einem Tweet hat Twitter mitgeteilt, dass das Unternehmen die eigene App für Ma OS einstellen werde. Künftig solle man doch Twitter im Browser nutzen, empfiehlt das Unternehmen. Ob dasselbe Schicksal auch der offiziellen Twitter-App für Windows 10 droht? Aktuell ist die noch im Microsoft Store erhältlich. Allerdings wurde sie schon länger nicht mehr auf den aktuellsten Stand gebracht. So gilt dort immer noch die 140-Zeichen-Limite, obwohl auf Smartphones und im Browser längst 280 Zeichen erlaubt wären.
Screenshot
Wie konnte es passieren, dass der Handy-Weltmarktführer Nokia derart schnell und spektakulär straucheln konnte? In einem Buch sind finnische Journalisten 2014 dieser Frage nachgegangen. Mithilfe von Freiwilligenarbeit wurde das Buch, das auf zahlreichen Interviews mit (ehemaligen) Mitarbeitern basiert, nun ins Englische übersetzt, wie The Register berichtet. Wer zum Beispiel nachlesen möchte, wie Microsofts Surface Nokia auf dem falschen Fuss erwischte oder dass sogar Tim Cook als möglicher Nokia-Chef gehandelt wurde, kann das Buch gratis als PDF herunterladen.
Wie konnte es passieren, dass der Handy-Weltmarktführer Nokia derart schnell und spektakulär straucheln konnte? In einem Buch sind finnische Journalisten 2014 dieser Frage nachgegangen. Mithilfe von Freiwilligenarbeit wurde das Buch, das auf zahlreichen Interviews mit (ehemaligen) Mitarbeitern basiert, nun ins Englische übersetzt, wie The Register berichtet. Wer zum Beispiel nachlesen möchte, wie Microsofts Surface Nokia auf dem falschen Fuss erwischte oder dass sogar Tim Cook als möglicher Nokia-Chef gehandelt wurde, kann das Buch gratis als PDF herunterladen.
Screenshot
Wer bei Facebook seine Handynummer für die Zweifaktorauthentifizierung angab, bekam auf dieselbe Nummer nicht nur den sicheren Log-in-Code, sondern auch Hinweise auf Facebook-Beiträge, und wenn man darauf antwortete, wurde die SMS gar auf Facebook publiziert. Facebooks Sicherheitschef hat sich nun dazu geäussert, wie The Verge berichtet. Es hätte sich dabei um ein Versehen gehandelt, erklärt der Manager in einem Blogbeitrag.
Wer bei Facebook seine Handynummer für die Zweifaktorauthentifizierung angab, bekam auf dieselbe Nummer nicht nur den sicheren Log-in-Code, sondern auch Hinweise auf Facebook-Beiträge, und wenn man darauf antwortete, wurde die SMS gar auf Facebook publiziert. Facebooks Sicherheitschef hat sich nun dazu geäussert, wie The Verge berichtet. Es hätte sich dabei um ein Versehen gehandelt, erklärt der Manager in einem Blogbeitrag.
Reuters
1 / 3

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch