Zum Hauptinhalt springen

Twitter sperrt Trump nicht, obwohl er gegen Nutzungsregeln verstösst

Drohungen sind auf dem Kurznachrichtendienst nicht erlaubt, dennoch darf der Präsident seine Kriegsrhetorik weiterhin verwenden. Plus: Gates wird zum Android-User.

Die Twitter-Nutzungsbestimmungen verbieten Drohungen. Gegen diese Bestimmungen verstösst Donald Trump mit seinen kriegerischen Tweets gegen Kim Jong-un. Dieser Ansicht sind viele Twitter-Nutzer. Nun hat Twiter erklärt, weswegen der US-Präsident nicht gesperrt wird: Man berücksichtige den Nachrichtenwert und das öffentliche Interesse – weswegen Trump einen Persilschein bekommt. Twitter will seine Regeln entsprechend anpassen: Wir geben uns viel Mühe, die Transparenz zu erhöhen und schnellen, gewichtigen Fortschritt zu erzielen. Wir werden uns verbessern, zitiert Gizmodo.com den Twitter-Chef Jack Dorsey.
Die Twitter-Nutzungsbestimmungen verbieten Drohungen. Gegen diese Bestimmungen verstösst Donald Trump mit seinen kriegerischen Tweets gegen Kim Jong-un. Dieser Ansicht sind viele Twitter-Nutzer. Nun hat Twiter erklärt, weswegen der US-Präsident nicht gesperrt wird: Man berücksichtige den Nachrichtenwert und das öffentliche Interesse – weswegen Trump einen Persilschein bekommt. Twitter will seine Regeln entsprechend anpassen: Wir geben uns viel Mühe, die Transparenz zu erhöhen und schnellen, gewichtigen Fortschritt zu erzielen. Wir werden uns verbessern, zitiert Gizmodo.com den Twitter-Chef Jack Dorsey.
Patrick Pleul, Keystone
Bill Gates hat sein Smartphone mit Windows an den Nagel gehängt und ist ins Android-Lager gewechselt. Das kolportiert Neowin.net unter Berufung auf «Fox News». Gates wies darauf hin, er verwende selbstverständlich Apps von Microsoft auf seinem Android-Telefon. Ein iPhone wolle er nicht verwenden, sagte Gates, aber ohne Begründung.
Bill Gates hat sein Smartphone mit Windows an den Nagel gehängt und ist ins Android-Lager gewechselt. Das kolportiert Neowin.net unter Berufung auf «Fox News». Gates wies darauf hin, er verwende selbstverständlich Apps von Microsoft auf seinem Android-Telefon. Ein iPhone wolle er nicht verwenden, sagte Gates, aber ohne Begründung.
Julio Cortez, Keystone
Ein US-amerikanisches Cloud-Unternehmen hat 100 Amerikaner gebeten, das Internet zu zeichnen. Die meisten Leute verwendeten Wellen, Fasern, Fäden oder eine kristalline Struktur, um den Aufbau zu symbolisieren. Vorherrschende Farbe ist Blau, gefolgt von Weiss und Schwarz. Viele wollten auch den Zweck des Netzes darstellen: die Verbindung zu anderen Menschen und den Informationsbezug. Das Unternehmen hat seine Probanden auch die Cloud zeichnen lassen. Die Erkenntnis daraus: Die Vorstellungen variieren extrem: Viele zeichneten normale Wolken, andere entschieden sich für mehr oder weniger wolkenförmige Schemas.
Ein US-amerikanisches Cloud-Unternehmen hat 100 Amerikaner gebeten, das Internet zu zeichnen. Die meisten Leute verwendeten Wellen, Fasern, Fäden oder eine kristalline Struktur, um den Aufbau zu symbolisieren. Vorherrschende Farbe ist Blau, gefolgt von Weiss und Schwarz. Viele wollten auch den Zweck des Netzes darstellen: die Verbindung zu anderen Menschen und den Informationsbezug. Das Unternehmen hat seine Probanden auch die Cloud zeichnen lassen. Die Erkenntnis daraus: Die Vorstellungen variieren extrem: Viele zeichneten normale Wolken, andere entschieden sich für mehr oder weniger wolkenförmige Schemas.
PD
1 / 3

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch