Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

So kann man alles runterladen, was Apple über einen weiss

Falls es jemand in seinem E-Mail-Postfach noch nicht mitbekommen hat, morgen tritt das neue europäische Datenschutzgesetz in Kraft, und alle Webdienste müssen ihre Nutzungsbedingungen anpassen. Apple hat nun eine spezielle Website aufgeschaltet, die es einem erlaubt die eigenen Nutzerdaten zu verwalten. Unter https://privacy.apple.com kann man alle Daten herunterladen, die man bei Apple angehäuft hat. Wer genug hat vom Apfelkonzern, kann dort auch sein Konto deaktivieren oder komplett löschen.
Der Später-Lese-Dienst Instapaper hat seine Nutzer in Europa informiert, dass der Dienst ab heute nicht mehr zur Verfügung stehe. Der Grund: das europäische Datenschutzgesetz. The Verge zeigt die Meldung im Wortlaut. Demnach solle Instapaper in Europa so schnell wie möglich wieder aktiviert werden. Einen konkreten Zeitplan nennt der Dienst allerdings nicht. Aktuell (Donnerstagmorgen) funktioniert Instapaper in der Schweiz weiter wie gehabt. Sollte der Unterbruch länger dauern, empfiehlt sich Pocket als Alternative.
Amazon stellt der US-Polizei mit Rekogniton ein Gesichtserkennungssystem zur Verfügung, wie The Verge berichtet. Der Dienst könne in Echtzeit Gesichter von Straftätern mit den Aufnahmen von Überwachungskameras und Körperkameras von Polizisten abgleichen. Amazon verkauft auch Internetkameras fürs Zuhause (im Bild).
1 / 4