Zum Hauptinhalt springen

Zwischen Cloud und Hölle

E-Books, Apps, Self Publishing: An der Frankfurter Buchmesse wird an allen Ecken und Enden herumprobiert.

Der Buchhandel ist unter dem Druck des elektronischen Angebots in die Krise geraten: Vorbereitungen an einem Buchstand an der Frankfurter Buchmesse.
Der Buchhandel ist unter dem Druck des elektronischen Angebots in die Krise geraten: Vorbereitungen an einem Buchstand an der Frankfurter Buchmesse.
Keystone

Die Zukunft des Buchs in Zeiten von Cloud Computing und virtuellen Buchläden beherrscht die Gespräche auf dem weltweit grössten Branchentreff, Verlage und Buchhändler suchen nach neuen Strategien. «Es wird an allen Ecken und Enden herumprobiert», sagte Ina Fuchshuber von neobooks, einer Selbstverleger-Plattform der Münchner Verlagsgruppe Droemer Knaur.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.