Zum Hauptinhalt springen

Was macht Google auf dem Meer?

In mehreren US-Häfen wurden Schiffe mit Containeraufbauten gesichtet. Sicher ist, dass die merkwürdigen Kähne Google gehören. Nun ist eine neue Vermutung über ihren Zweck aufgetaucht.

Der Zweck der nicht besonders hübschen Schiffe erschliesst sich nicht auf den ersten Blick.
Der Zweck der nicht besonders hübschen Schiffe erschliesst sich nicht auf den ersten Blick.
AFP
Die ersten Spekulationen drehten sich um schwimmende Datencentern, bei welchen das Meerwasser die Kühlung übernehme.
Die ersten Spekulationen drehten sich um schwimmende Datencentern, bei welchen das Meerwasser die Kühlung übernehme.
AFP
...und jenes in Portland.
...und jenes in Portland.
AP Photo/Robert F. Bukaty
1 / 5

Schwimmende Datencenter? Mobile Verkaufsfilialen? Seit bei San Francisco ein auf eine Tochterfirma von Google zugelassenes Schiff mit Containeraufbauten aufgetaucht ist, schiessen die Spekulationen über den Zweck der seltsamen Kähne ins Kraut.

CBS San Francisco hat nun eine einigermassen plausible Version parat: Die insgesamt fünf Google-Schiffe dienten als mobile Ausstellungsflächen um Gadgets aus dem Google-X-Labor vorzuführen wie beispielsweise die Google Glasses. Zutritt werden dem Bericht nach allerdings nur geladene Gäste haben. Diese dürfen sich aber angeblich auf ein Partydeck freuen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch