Zum Hauptinhalt springen

Wenn einem der Firmenchef das geheime Falthandy zeigt

Eigentlich darf man das Mate X nicht anfassen und schon gar nicht selber ausprobieren. Doch dann trafen wir zufällig den CEO.

Im Krieg und in der Liebe ist bekanntlich alles erlaubt. Aber auch im Kampf um Marktanteile im Smartphone-Geschäft. Da kommt es schon mal vor, dass ein aufstrebender Konzern einen faszinierenden Prototyp präsentiert, nur um den etwas langsam gewordenen Weltmarktführer alt aussehen zu lassen. Dass das Gerät dann nur toll aussieht, aber nicht wirklich funktioniert und nur hinter Glas bestaunt werden darf, gehört dazu.

Als Huawei an der weltgrössten Handymesse in Barcelona, die diese Zeitung auf Einladung besuchte, das faltbare Mate X vorstellte, sah es ganz nach diesem bewährten Muster aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.