Zum Hauptinhalt springen

Sony will das Handy neu erfinden

Während Apple und Google das Handy zur Game-Konsole ausbauen, macht Sony aus dem Spielegadget ein Smartphone. Eine Strategie, die durchaus Sinn macht.

Dem Joint Venture Sony Ericsson geht es besser als auch schon. Im dritten Quartal 2010 macht es einen Nettogewinn von knapp 69 Millionen Dollar. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wies das Gemeinschaftsunternehmen noch einen grossen Verlust aus. Im Bild: Lennard Hoornik, Marketing-Vizepräsident von Sony Ericsson.
Dem Joint Venture Sony Ericsson geht es besser als auch schon. Im dritten Quartal 2010 macht es einen Nettogewinn von knapp 69 Millionen Dollar. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wies das Gemeinschaftsunternehmen noch einen grossen Verlust aus. Im Bild: Lennard Hoornik, Marketing-Vizepräsident von Sony Ericsson.
AFP
Und wie steht es mit der Playstation Move? Laut neusten Zahlen soll sich die neue Spiele-Konsole allein in Europa bislang 1,5 Millionen Mal verkauft haben. Kunden klagen bereits über Lieferprobleme.
Und wie steht es mit der Playstation Move? Laut neusten Zahlen soll sich die neue Spiele-Konsole allein in Europa bislang 1,5 Millionen Mal verkauft haben. Kunden klagen bereits über Lieferprobleme.
Reuters
1 / 2

Jedes fünfte Mobile auf dem Markt ist ein Smartphone, also ein Handy, mit dem man nicht nur telefonieren, sondern auch surfen und spielen kann. Das schwedisch-japanische Joint Venture Sony Ericsson muss sich einiges einfallen lassen, um von der Konkurrenz in dieser Sparte nicht an den Rand gedrängt zu werden: Laut neusten Zahlen des Marktforschungsunternehmens IDC ist das Gemeinschaftsunternehmen nur noch die fünftstärkste Kraft in dieser Branche – hinter Nokia, Samsung, LG und Apple.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.