Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nie mehr die Haltestelle verschlafen

Die Frühaufsteher unter den Pendlern kennen das Geräusch: Kurz vor dem Bahnhof Zürich fangen im Zug die Wecker an zu klingeln. Google will nun direkt in Google Maps dafür sorgen, dass Zugreisende ihre Haltestelle nicht mehr verschlafen. Wie Techcrunch berichtet, arbeitet der Techkonzern an einem Update, das einen Schritt für Schritt auf einer ÖV-Reise begleitet und unterstützt. Wann die Funktion lanciert wird und ob sie nur für Android oder auch für iOS erhältlich sein wird, geht aus dem Artikel nicht hervor.
Seit Twitter das Zeichenlimit von 140 auf 280 verdoppelt hat, wird eifrig diskutiert, ob das nun Fluch oder Segen sei. Eine erste Auswertung, die Buzzfeed publiziert hat, deutet nun an, dass die längeren Tweets gut ankommen. Demnach würden Tweets mit mehr als 140 Zeichen eher geretweetet und gelikt.
Ein Designer hat eine spezielle Schriftart für Menschen mit Leseschwäche entwickelt, wie die BBC berichtet. Da er selbst Mühe habe, längere Texte zu lesen, sei er auf die Idee gekommen. Mehr Infos zur Schriftart gibt es hier.
1 / 3